Newsdetails

Bürger dürfen bei Radkonzept mitreden

Stadt lädt zur Diskussionsveranstaltung ins Philipp-Scheidemann-Haus in der Nordstadt ein

KASSEL. Auf welche Weise der Radverkehr in Kassel weiter gefördert werden kann, darüber können interessierte Bürger am Samstag, 22. April, von 11 bis 16 Uhr, im Philipp- Scheidemann-Haus, Holländische Straße 74, diskutieren Erreichund ihre Ideen einbringen. Bei der Veranstaltung wird zunächst ein Überblick über die Ausgangslage gegeben, danach sollen die von der Stadt vorgeschlagenen Maßnahmen in Kleingruppen diskutiert werden.

Auf der Basis des vorhandenen Verkehrsentwicklungsplans und des Integrierten Klimaschutzkonzeptes soll eine Strategie für den Radverkehr entwickelt werden. Ziele dieses Projektes sind mehr Lebensqualität, bessere Erreichbarkeit und ein attraktiver Umweltverbund, weniger Lärm, Stau und Emissionen.

Ansprechpartnerin im Bereich Verkehrsplanung bei der Stadt Kassel ist Lore Renner, Tel. 7 87 30 56 oder E-Mail lore. renner@kassel.de (bar)

HNA, 21.04.2017