Newsdetails

Grüne sehen Projekt in Gefahr

Umweltpartei fordert Ergebnisse von Windpark-Initiatoren nach den Ferie

Auch die Baunataler Grünen haben Bedenken, ob das Windkraftprojekt überhaupt noch realisiert werden kann. Nach Informationen von Vorsitzendem Edmund Borschel sind nämlich jetzt nur noch drei Windräder mit einer Gesamthöhe von 140 Metern und zwei mit 100 Metern genehmigungsfähig Ursprünglich geplant waren Anlagen mit einer Gesamthöhe von 200 Metern. Außerdem befürchtet Borschel, dass die Bundesregierung die Einspeisevergütung für alternative Energieformen weiter senken könnte. Davon werde dann die Wirtschaftlichkeit des Windparks negativ beeinflusst.

Sollten sich die Gespräche erneut verzögern, stehe die Zukunft dieses Windparks auf dem Spiel, so Borschel. „Die Grünen fordern daher alle Beteiligten an diesem Prozess auf, zeitnah nach den Sommerferien Ergebnisse der Gespräche zu präsentieren, damit nicht weitere Zeitverzögerungen eintreten.“ 

HNA, 22.08.2014, von Sven Kühling